Rückblick Saisoneröffnung 2024 am 11. Mai 2024

13.05.2024


Nachdem der erste Termin aufgrund der vorangegangenen Niederschläge und der dadurch aufgeweichten Tennisplätze sicherheitshalber verschoben werden musste, hatte der Wettergott beim zweiten Termin ein Einsehen. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen konnte unsere Saisoneröffnung eine Woche verspätet dann doch noch stattfinden. Erfreulicherweise fanden an die 30 Mitglieder aus allen Altersklassen den Weg auf unsere Tennisanlage um einen unterhaltsamen Nachmittag unter Gleichgesinnten zu verbringen.

 

Nach den Grußworten des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Kohler übernahm die neu gewählte Breitensportwartin Petra Schöne die Auslosung der ersten Runde des traditionellen „Bändeles-Mixed-Turniers“. Auf 7 Plätzen kämpften die von ihr ausgelosten Paarungen anschließend 30 Minuten lang um jeden Ball.


Dieser Runde folgten noch drei weitere Runden. Für jeden erspielten Sieg konnten sich die Spieler nach jeder Runde bei Petra ein Bändele abholen. Die Spieler die am Ende die meisten Bändele ergattern konnten qualifizierten sich für das abschließende Finale. Dies waren bei den Damen Celina Schöne und Elke Brodmann mit jeweils vier Bändelchen. Bei den Herren hatte sich Florian Stockert vier Bändelchen erspielt und somit für das Finale qualifiziert. Der zweite Mann für die Finalpartie musste über ein Geschicklichkeitsspiel aus drei Männern ermittelt werden, die sich jeweils drei Bändele erspielt hatten. Der Sieger aus diesem Spiel, Gerhard Feda, trat dann im anschließenden Finale gemeinsam mit Elke Brodmann gegen Celina Schöne und Florian Stockert an.


Angefeuert durch die Zuschauer auf der Tribüne am Center-Court lieferten sich die beiden Teams in weiterer Folge spannende Ballwechsel, aus denen am Ende Celina Schöne und Florian Stockert als Sieger hervor gingen. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Petra Schöne den vier Finalisten Sachpreise und beglückwünschte sie zu ihrer Leistung.


Die Sieger Celina Schöne und Florian Stockert

Die zweiten Sieger Elke Brodmann und Gerhard Feda

Als besonderes Highlight wurden abschließend noch unter allen Teilnehmer Sachpreise verlost. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Raiffeisenbank Aidlingen eG und die Kreissparkasse Böblingen, die uns diese Sachpreise zur Verfügung gestellt haben.

Der Hauptpreis der diesjährigen Saisoneröffnung, jeweils zwei Karten für die ab dem 8.6.2024 in Stuttgart stattfindenden BOSS-OPEN, ging an die beiden glücklichen Gewinner Andrea Lintz und Alexander Weiß.

Die Gewinner des Hauptpreises Alexander Weiß und Andrea Lintz

Es war ein rundum gelungener Nachmittag, der in gemütlicher Runde mit italienischen Köstlichkeiten von unserem Pächter Aissa El Hamaroui ausklang. Danken möchten wir an dieser Stelle allen die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, und auch allen Bäckerinnen und Bäcker unter den Mitgliedern für die leckeren Kuchenspenden.

Einladung zur Saisoneröffnung 2024 am 11. Mai 2024

24.04.2024



Liebe Mitglieder,

 

endlich ist es so weit und wir können wieder im Freien Tennis spielen!

 

Wie in den Vorjahren möchten wir die Saison am Samstag, 11.05.2024 um 14 Uhr mit einem Mixed-Turnier einläuten. Das Turnier soll diesmal bis zum Finale ausgespielt werden und die besten Spieler erwarten bei der abschließenden Siegerehrung attraktive Sachpreise.

 

Für das leibliche Wohl sorgen sowohl unser Pächter als auch der Verein mit selbstgebackenen Kuchen.

 

Es wäre toll, wenn viele von euch mitmachen und wir gemeinsam einen schönen und unterhaltsamen Nachmittag auf unserer hübschen Anlage verbringen können.

 

Euer Vorstandsteam

Bericht zur Mitgliederversammlung 2024

23.04.2024



Zur Mitgliederversammlung 2024 konnte der Vorsitzende Jürgen Kohler am Freitag, 12.4.2024 32 Mitglieder im Vereinsheim begrüßen. Vor Eintritt in die Tagesordnung gedachten die erschienenen Mitglieder dem im letzten Jahr verstorbenen Gründungs- und Ehrenmitglied Martin Häge.

Anschließend berichtete der 2. Vorsitzende André Staffek über die Entwicklung der Mitgliederzahlen und die wesentlichen Ereignisse im Jahr 2023 wie zum Beispiel die Gewinnung des neuen Pächters und die damit verbundene Neubewirtschaftung des TCA-Vereinsheims.

Danach folgte der Bericht des Schatzmeisters Holger Weiß der die Zahlen des Jahres 2023 vorstellte und die größeren Abweichungen bei den Ausgaben erläuterte. Diese sind vor allem den höheren Hallen-Bewirtschaftungskosten durch die gestiegenen Energiekosten geschuldet.

Nach den Erläuterungen des Schatzmeisters folgte der Bericht des Kassenprüfers Detlef Scharmann der darüber informierte, dass bei der durchgeführten Kassenprüfung keinerlei Beanstandungen gefunden wurden. Daraufhin wurde Schatzmeister Holger Weiß von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet.

Sportwart Steffen Schindler gab in seinem Bericht einen Überblick über die im Jahr 2023 durchgeführten Veranstaltungen und Ausflüge. Neben den üblichen Club-internen Veranstaltungen waren hier insbesondere die Besuche der Jugend-Mannschaften beim Porsche Tennis Grand Prix in der Stuttgarter Schleyer-Halle und bei den BOSS OPEN am Stuttgarter Weißenhof hervorzuheben. Des Weiteren berichtete der Sportwart, dass der TCA an der Sommersaison 2023 mit 12 Mannschaften teilgenommen hat und in der derzeit noch laufenden Winterhallenrunde mit 7 Mannschaften vertreten ist. Von ihm hervorgehoben wurden auch der errungene Bezirksmeistertitel bei den Herren 40 von Christoph Bernhardt im Mai 2023 sowie die Erfolge von Dr. Herbert Grundel, der bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften der Herren 75 im Februar 2023 den Meistertitel erringen konnte und bei den Württembergischen Meisterschaften der Herren 75 im Juni in Ulm Vizemeister wurde. Was die Sommerverbandsrunde 2024 angeht, berichtete der Sportwart außerdem, dass der TCA 11 Mannschaften gemeldet hat. 

Im Anschluss übernahm Erwin Zimmermann die Aufgabe, die Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023 durchzuführen. Dieser schlug den anwesenden Mitgliedern die Entlastung des gesamten Vorstandes für das Geschäftsjahr 2023 vor. Der Antrag wurde einstimmig angenommen und der Vorstand damit für das Geschäftsjahr 2023 entlastet.

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte die Zuwahl des Vorstandes. Dieser wurde erforderlich, da die Vorstandsmitglieder Diana Kress, Breitensportwartin, und Patrick Thömmes, Schriftführer, den Wunsch geäußert haben vorzeitig aus dem Vorstand auszuscheiden. Des Weiteren konnte für die Position des Jugendwartes ein Bewerber gefunden werden. Die anwesenden Mitglieder stimmten daraufhin der Zuwahl folgender Personen in den Vorstand zu:

Birgit Kohlweg, Schriftführerin

Benjamin Pfeil, Jugendwart

Petra Schöne, Breitensportwartin

Im Anschluss dankte der Vorsitzende Jürgen Kohler den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit.

Der nächste Tagesordnungspunkt sah die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge und Gebühren für das Jahr 2025 vor. Schatzmeister Holger Weiß informierte über die geplante Erhöhung des Beitrags für die Familienmitgliedschaft und erläuterte die Gründe dafür. Des Weiteren teilte er mit, dass ein neuer Beitrag für eine Zweitmitgliedschaft eingeführt wird. Weitere Beitragserhöhungen sollen auf Vorschlag des Vorstandes in 2025 jedoch nicht erfolgen. Nach ausführlicher Diskussion stimmten die Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandes zu den Mitgliedsbeiträgen und Gebühren mehrheitlich zu.

Danach folgte ein weiterer Bericht des Schatzmeisters Holger Weiß zum Voranschlag für das Geschäftsjahr 2024. Dieser wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Es erging jedoch abschließend die Bitte an den Vorstand, Überlegungen im Zusammenhang mit dem Vorgehen hinsichtlich der Erneuerung des Hallenbodens anzustellen, mit dem Ziel in der nächsten Mitgliederversammlung eine Entscheidung darüber zu treffen.

Nachdem von Seiten der Mitglieder keine Anträge an den Vorstand gestellt wurden, folgten anschließend die Ehrungen. Folgende Mitglieder wurden von Jürgen Kohler und Wolle Hirth geehrt:

Nico Sailer für 25 Jahre Mitgliedschaft und

Harald Wagner für 50 Jahre Mitgliedschaft

Für den letzten Tagesordnungspunkt bat Jürgen Kohler den Cheftrainer Frank Deinaß um einen Bericht zum aktuellen Trainingsbetrieb.

Dieser berichtete daraufhin, dass er aktuell knapp über 50 Jugendliche trainiert. Auch sei die Nachfrage bei den Erwachsenen nach Trainerstunden sehr hoch. Des Weiteren informierte er über die geplanten Jugendcamps in den Sommerferien. Es soll wiederum eines in der ersten Ferienwoche vom 29.7.2024 bis zum 2.8.2024 und eines in der letzten Ferienwoche vom 2.9.2024 bis zum 6.9.2024 angeboten werden. In der zweiten Ferienwoche vom 5.8.2024 bis zum 9.8.2024 plant er außerdem wieder Thementage für Erwachsene.

Da keine weiteren Wortmeldungen mehr vorlagen, bedankte sich der Vorstandsvorsitzende Jürgen Kohler anschließend bei den anwesenden Mitgliedern für die Teilnahme an der Versammlung und die konstruktiven Rückmeldungen und beendete die Mitgliederversammlung 2024.

Impressionen vom Frühjahrs-Arbeitseinsatz

13.04.2024



Der erste Arbeitseinsatz in diesem Jahr fand am Samstag, 13.4.2024 bei strahlendem Sonnenschein statt.


Knapp 20 Mitglieder haben sich eingefunden um bei fast schon sommerlichen Temperaturen die Anlage auf Vordermann zu bringen.


Es wurden Bäume und Sträucher geschnitten, Blätter zusammengefegt, die Tribünen und der Vorplatz gereinigt und vieles mehr, denn es gibt viel zu tun nach dem Winter.

Auch für Stärkung war gesorgt: Achim versorgte alle Helfer mit Würstle vom Grill.


Vielen Dank an alle fleißigen Helfer die dazu beigetragen haben, die Anlage bereit für die anstehende Sommersaison zu machen.


Ehrungen im Rahmen der Mitgliederversammlung 2024

13.04.2024


Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12.4.2024 wurden folgende Mitglieder geehrt:

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Nico Sailer

 

Für 50 Jahre Mitgliedschaft:

Harald Wagner

 

Der erste Vorstand Jürgen Kohler überreichte den Jubilaren gemeinsam mit Wolle Hirth Gutscheine für das Restaurant Uccello und bedankte sich für die langjährige Treue zum Verein.


v.l.n.r. Wolle Hirth, Hubert Sailer (der stellvertretend für seinen krankheitsbedingt abwesenden Sohn den Dank und das Geschenk des Vereins entgegennahm) und Jürgen Kohler


v.l.n.r. Wolle Hirth, Harald Wagner und Jürgen Kohler


Einladung zur Mitgliederversammlung 2024 des TCA

22.03.2024


Liebe Mitglieder,

die diesjährige Mitgliederversammlung des TCA findet am Freitag, den 12.4.2024 um 19:30 Uhr im Clubheim statt. Dazu möchten wir hiermit alle Mitglieder herzlich einladen.


Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden
  2. Geschäftsbericht durch den Vorstand
  3. Kassenbericht durch den Schatzmeister
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Bericht über das Sportjahr 2023 durch den Sportwart
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Zuwahl des Vorstandes
  8. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge und Gebühren für das Jahr 2025
  9. Genehmigung des Voranschlages für das neue Geschäftsjahr
  10. Anträge
  11. Ehrungen
  12. Verschiedenes


Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis spätestens 2.4.2024 per E-Mail an den Vorstandsvorsitzenden unter tc-aidlingen@ebusy.de zu richten.


Um zahlreiche Teilnahme an der Versammlung wird gebeten. Nur so kann ein offener und konstruktiver Austausch stattfinden.


Organisatorischer Hinweis zur Bewirtung:

Das Restaurant Uccello wird an diesem Tag ab 18 Uhr ausschließlich für die Mitglieder des Vereins geöffnet sein. Wer Speisen konsumieren möchte wird darum gebeten, dies vor bzw. nach der Versammlung zu tun.


Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand


Herzlichen Dank an die Raiffeisenbank Aidlingen eG

21.03.2024


Der TC Aidlingen bedankt sich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei der Raiffeisenbank Aidlingen eG und deren Vertreter, Vorstand Markus Vogel, für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung von Hoodies für die Jugendmannschaften des TC Aidlingen.


Spannung, Spiel und Schokolade!

21.09.2023


Aber das sind ja gleich 3 Wünsche auf einmal! Das geht nun wirklich nicht!


Doch! Mit unserem Mixed-Turnier bei spätsommerlichem Wetter! Das bedeutet Spannung, Spiel und Schokolade(nkuchen) – alles in einem. Ja, unser alljährliches Herbstturnier erfüllt sogar mehr als 3 Wünsche auf einmal.


Pünktlich um 14:00 nahm unsere beliebte Breitensportwartin Diana-Lyn Kress am 16. September die Auslosung zum Turnier vor, zu dem sich erfreulicherweise 18 hoch motivierte Spielerinnen und Spieler eingefunden hatten.

Nach 2 Runden im gemischten Doppel trieb der Hunger die Teilnehmer schließlich auf die Terrasse, wo 7 liebevoll gebackene Kuchen und Torten darauf warteten, genussvoll verspeist zu werden.

Mit dieser leckeren Stärkung im Magen wurden noch 2 weitere Runden à 30 Minuten ausgetragen.


Am Ende sprang Gerhard Feda als überglücklicher Gewinner des Tages aus dem Überraschungsei und durfte sich über 4 wohlverdiente Siege freuen.


Die Teilnehmer saßen danach noch lange beisammen und zelebrierten den Abend mit vom Ristorante Uccello feilgebotenem italienischem Essen.


Wir vom TCA hoffen, dass im kommenden Jahr noch mehr Tennisbegeisterte auf den Geschmack kommen werden.


Cheerio!

Gelungener Start für das Ristorante Uccello

21.09.2023


Bereits seit Mitte August kann man beim TCA wieder genussvoll essen. Die offizielle Eröffnung des Restaurants fand nun auch unlängst statt.

Vom 8. September bis zum 10. September verwöhnten Aïssa El Hamraoui und sein Team ihre Gäste mit einer Auswahl italienischer Köstlichkeiten. Für jeden Geschmack war etwas Passendes dabei: gekochtes Kalbfleisch mit Thunfischsoße und Kapern, mit buntem Gemüse belegte Pizza, Röhrennudeln mit auf der Zunge zergehendem Rinderfilet in einer fruchtigen Tomatensoße und die Sinne betörendes Tiramisù. Diese und vielen anderen Gerichten standen auf der Karte.

Das Ristorante Uccello setzt auf Herzlichkeit, hochwertige Produkte sowie auf ein gepflegtes und stilvolles Ambiente. So war es auch keine große Überraschung, dass an allen drei Tagen viele neugierige Gäste – Vereinsmitglieder und Menschen ohne konkreten Bezug zum Tennissport gleichermaßen – auf unsere Tennisanlage kamen, um ein Stück Italien zu genießen.

Wir als Verein möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Besuchern bedanken, die an diesem Wochenende vor Ort waren. Wir sind sehr zuversichtlich, dass Ihr dem Ristorante Uccello auch weiterhin die Treue halten werdet. Für uns ist die Familie El Hamraoui ein großer Gewinn, denn sie sorgt mit ihrem unermüdlichen Einsatz für Leben und Heiterkeit auf unserer Anlage.


Eine feste Speisekarte ist übrigens bereits in Planung, und das Ristorante Uccello verfügt inzwischen auch über eine eigene Website (https://ristorante-uccello.eatbu.com). Werktags ist das Restaurant ab 17:00 geöffnet. Samstags kann man bereits ab 14:00 essen, während sonntags schon ab 12:00 geschlemmt werden darf. Beachtet, bitte, dass das Restaurant montags Ruhetag hat!


Kommt also ruhig in Scharen vorbei und überzeugt Euch selbst vom mediterranen Flair, das auf dem Vogelherdle Einzug gehalten hat!

Einladung zum traditionellen TCA-Herbstturnier

07.09.2023


Liebe Tennisbegeisterte,


bevor wir unsere Sandplätze in den wohlverdienten Winterschlaf schicken und die Hallensaison einläuten, soll am 16. September noch einmal draußen gespielt werden. Um 14:00 geht es dann bei hoffentlich schönem Wetter los mit unserem beliebten Herbstturnier. Gespielt wird im gemischten Doppel. Jede Runde wird neu ausgelost, sodass bestimmt viele sehr interessante Paarungen zustande kommen werden.


Bei unserem Turnier steht der gemeinsame Spaß im Vordergrund. Spielerinnen und Spieler jeden Alters und jeden Leistungsniveaus sind herzlich willkommen. Anmelden kann man sich vorab via E-Mail bei Diana-Lyn Kress (dianalyn.kress@googlemail.com). Eine spontane Teilnahme am Turnier ist aber auch möglich.


Kuchenspenden sind natürlich ebenfalls wieder gern gesehen, damit wir zwischen den Partien auch ein wenig schlemmen können.


Darüber hinaus kümmert sich das Team vom Ristorante Uccello um die Verköstigung mit herzhaften Speisen.


Also bis bald beim TCA!

Einladung zur offiziellen Restauranteröffnung beim TCA

07.09.2023


Liebe Freunde der italienischen Küche,


dass wir beim TCA einen neuen Pächter haben, wurde ja bereits vor Kurzem kommuniziert. Bisher haben wir als Verein nur positive Rückmeldungen bekommen, worüber wir uns natürlich sehr freuen.


Vom 8. September bis zum 10. September findet nun die offizielle Eröffnung unserer Vereinsgaststätte statt.


Das Ristorante Uccello öffnet seine Pforten am Freitag um 17:00, am Samstag um 14:00 und am Sonntag um 12:00.

 

An allen 3 Tagen gibt es eine Auswahl leckerer Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts.


Italienische Musik sorgt für ein stimmiges Ambiente.


Jeder Restaurantbesucher darf sich außerdem über einen kostenlosen Aperitif sowie über ein Amuse-Bouche in Form von Bruschetta freuen.


Aïssa El Hamraoui und sein Team freuen sich über viele hungrige und durstige Gäste – bei gutem Wetter auch gern auf der Terrasse.


Buon appetito, amici!

Dolce Vita beim TCA

17.08.2023


Juhu! Endlich kann man in unserer Vereinsgaststätte wieder nach Herzenslust schlemmen, denn wir haben einen neuen Pächter engagiert, der gut gelaunt und voller Leidenschaft den Kochlöffel schwingt.


Als Pressewart hatte ich das Vergnügen, mit Aïssa El Hamraoui und seinen beiden Töchtern Nadin und Fetin zu sprechen.

Patrick Thömmes: „Zunächst einmal möchte ich Dich, lieber Aïssa, im Namen des gesamten Vorstandsteams auf das Herzlichste als Pächter unserer Vereinsgaststätte willkommen heißen. Wir freuen uns sehr darüber, dass Du Dich zu einer Zusammenarbeit mit dem TCA entschlossen hast.“


Aïssa El Hamraoui: „Vielen Dank! Ich freue mich auch.“


Patrick Thömmes: „Aïssa, was möchtest Du Deinen zukünftigen Gästen gern über Dich als Person erzählen?“


Aïssa El Hamraoui: „Ich wurde in Marokko geboren und liebte das Kochen schon als Jugendlicher. Ich arbeite schon seit mehr als 30 Jahren in der Gastronomie. In Frankfurt am Main war ich jahrelang in einem gehobenen und über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Restaurant beschäftigt. In Baden-Württemberg war ich dann in Stuttgart und in Gerlingen als Koch tätig.“


Patrick Thömmes: „Dürfen wir uns demnach auf marokkanisches Essen freuen?“


Aïssa El Hamraoui: „Nein, ich habe mich auf die italienische Küche spezialisiert und spreche auch recht gut Italienisch. Pasta und Pizza liebe ich sehr. Darauf dürfen sich meine Gäste ebenso freuen wie auf raffinierte Fisch- und Fleischgerichte.“


Patrick Thömmes: „Das klingt verführerisch.“


Nadin El Hamraoui: „Wir werden bestimmt auch mal ein marokkanisches Gericht – zum Beispiel Couscous – auf die Tageskarte setzen. Unser Fokus liegt aber auf der italienischen Küche.“


Fetin El Hamraoui: „Unser Vater macht auch sehr leckere Desserts. Sein Tiramisù ist ein Traum.“


Patrick Thömmes: „Bei Süßspeisen kann ich grundsätzlich nicht widerstehen.“


Fetin El Hamraoui: „Dann darfst Du gleich mal probieren.“


Patrick Thömmes: „Da sage ich garantiert nicht Nein. Nadin, welches Hauptgericht würdest Du mir denn empfehlen?“


Nadin El Hamraoui: „Ich esse am liebsten Papas Spaghetti mit Garnelen und grünem Spargel.“


Patrick Thömmes: „Gibt es schon eine feste Speisekarte?“


Nadin El Hamraoui: „Gegenwärtig bieten wir lediglich Tagesgerichte an. Wir setzen auf saisonale und regionale Produkte. Es wird aber auch noch eine feste Speisekarte geben.“


Patrick Thömmes: „Wie heißt Euer Lokal denn eigentlich?“


Fetin El Hamraoui: „Die Gaststätte heißt in Anlehnung an den Standort Ristorante Uccello. Wir befinden uns hier ja auf dem Vogelherdle, und das italienische Wort für Vogel lautet uccello.“

Patrick Thömmes: „Werdet Ihr den Pizzaofen auch im Winter anschmeißen?“


Nadin El Hamraoui: „Ja, das Restaurant ist ganzjährig geöffnet. Montags bleibt es allerdings geschlossen. Über die aktuellen Öffnungszeiten kann man sich demnächst dann auch im Internet informieren.“


Fetin El Hamraoui: „Wir stehen unseren Gästen nach einer gewissen Anlaufzeit auch sehr gern für die Ausrichtung von Feiern aller Art zur Verfügung.“


Nadin El Hamraoui: „Und wir denken darüber nach, mittelfristig auch einen Lieferservice anzubieten. Jetzt freuen wir uns aber erst einmal, dass wir richtig durchstarten können."


Patrick Thömmes: „Nadin und Fetin, Ihr seid beide voll berufstätig und unterstützt Euren Vater darüber hinaus noch im Service. Kann das denn auf Dauer funktionieren?“


Nadin El Hamraoui: „Natürlich brauchen wir mittelfristig Personal. Wir verstehen uns aber als Familienunternehmen und helfen unserem Vater – zumindest an den Wochenenden – sehr gern, wenn unsere Zeit es erlaubt.“


Fetin El Hamraoui: „Und unsere Mutter Hakima ist ja auch noch da. Sie hat ein Händchen für Deko und achtet darauf, dass alles sauber und gepflegt ist.“

Patrick Thömmes: „Familiärer Zusammenhalt wird bei Euch also großgeschrieben. Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Basis für langfristigen Erfolg.“


Nadin El Hamraoui: „Eine überzeugende Internetpräsenz und kontinuierliche Werbeaktivitäten sind natürlich auch sehr wichtig.“


Patrick Thömmes:Den ersten Schritt in puncto Publicity machen wir ja jetzt. Aïssa, interessierst Du Dich eigentlich für Tennis?“


Aïssa El Hamraoui: „Ich interessiere mich für Sport und kenne auch ein paar Tennisspieler, aber ich bin kein Experte.“


Fetin El Hamraoui: „Ich würde Tennis sehr gern mal ausprobieren.“


Nadin El Hamraoui: „Ich hätte auch Lust, mal zum Schläger zu greifen.“


Patrick Thömmes: „Das lässt sich gewiss einrichten. Ihr sitzt ja nun sozusagen an der Quelle. Herzlichen Dank für das offene Gespräch mit Euch! Meine Vorstandskollegen und ich wünschen euch ganz viel Erfolg.“


Aïssa El Hamraoui: „Danke schön!“


Nadin El Hamraoui: „Es freut uns sehr, dass Du die Werbetrommel für uns rührst.“


Patrick Thömmes: „Es ist mir ein Vergnügen. Nun möchte ich aber unbedingt noch auf das Angebot mit dem Tiramisù zurückkommen.“


Fetin El Hamraoui: „Kommt sofort!“


Aïssas Tiramisù hat meine Erwartungen schlussendlich weit übertroffen, und ich kann guten Gewissens auch die Pasta und die Pizza unseres neuen Pächters empfehlen. Auch unsere Mannschaften kamen bereits in den Genuss diverser Speisen und sind allesamt restlos begeistert.


Also ab mit Euch ins Ristorante Uccello, liebe Aidlinger! Überzeugt Euch selbst und lasst Euch von Aïssa und seinem Team verwöhnen!

Rückblick auf das TCA-Sommerfest 2023

10.08.2023


Am 29. Juli fand unsere diesjährige Saisonabschlussfeier auf unserer Tennisanlage statt.


Nachdem es in den letzten Wochen noch brüllend heiß war, schlug das Wetter im Vorfeld unserer Veranstaltung Kapriolen. Wegen der anhaltenden Regengüsse drohte unser Sommerfest sprichwörtlich ins Wasser zu fallen, doch just an jenem letzten Samstag im Juli erbarmte sich der Wettergott zumindest für ein paar Stunden und schickte uns ein paar Sonnenstrahlen. Die gelegentlich auftretenden Windböen störten uns am Ende dann gar nicht so sehr.


Pünktlich um 14:00 eröffnete Jürgen Kohler, unser Vorstandsvorsitzender, das mit Spannung erwartete Event mit einer kurzen Rede.


Gleich im Anschluss ging es voller Tatendrang auf die Tennisplätze. Diana-Lyn Kress, unsere engagierte Breitensportwartin, kümmerte sich um die Auslosung der einzelnen Begegnungen und fungierte auch als Schiedsrichterin. Für die Dauer einer halben Stunde spielten Männer mit Frauen im gemischten Doppel gegeneinander. Die siegreichen Paarungen erhielten als Trophäe ein farbenfrohes „Bändele“, welches anschließend die Tennisschläger schmückte.

Nach 5 Runden Spaß und Action mit teilweise sensationellen Ballwechseln konnte sich Freddy Jekel schlussendlich als ungeschlagener Turniersieger feiern lassen. Herzlichen Glückwunsch an unseren fleißigen Platzwart!

Unterbrochen wurde das Mixed-Turnier nach 2 Runden durch eine ausgedehnte Pause mit Kaffee und Kuchen. Dargeboten wurden ein Streuselkuchen mit Äpfeln, ein Streuselkuchen mit Kirschen, ein Rhabarberkuchen, eine Himbeertorte, eine Schokoladen-Bananen-Torte und sogar Schneckennudeln mit Nussfüllung nach schwäbischer Art. Herz, was begehrst Du mehr?


Am Abend, als es dann schon wieder wie aus Kübeln schüttete, wurde noch ausgiebig geplaudert, gelacht und zu angesagter Musik getanzt. Wolfgang Hirth, unser Veranstaltungsleiter, kredenzte leckere Cocktails an seiner Bar, und Aïssa El Hamraoui, der neue Pächter unserer Vereinsgaststätte, servierte seinen Gästen raffinierte italienische Gaumenfreuden.


Unser Dank richtet sich an alle, die aktiv und passiv dazu beigetragen haben, dass unser Sommerfest wieder einmal zu einem alle 5 Sinne ansprechenden Erlebnis wurde.

Bis(s) zum nächsten Mal!

Einladung zum TCA-Sommerfest 2023

20.07.2023


Aktuell geht es auf den schwäbischen Tennisplätzen noch heiß her – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere Spielerinnen und Spieler kämpfen bei Temperaturen wie in der Sahara für den Ruhm unserer im Sonnenlicht schimmernden „Heckengäuperle“. Schon bald ist die Sommerrunde jedoch wieder zu Ende. Unsere letzten Mannschaftsspiele finden bereits am 23. Juli statt.


Natürlich möchten wir unseren Saisonabschluss auch dieses Jahr wieder gebührend feiern. Deshalb laden wir Euch hiermit ganz herzlich ein, am 29. Juli mit von der Partie zu sein, wenn wir unsere 12 Mannschaften hochleben lassen.


Um 14:00 wird unser Vorstandsvorsitzender die Veranstaltung feierlich eröffnen. Anschließend wird es ein von unserer Breitensportwartin organisiertes Mixed-Turnier geben, bei dem jedermann die Gelegenheit hat, zum Tennisschläger zu greifen.

Für stimmungsvolle Musik ist selbstverständlich gesorgt. Um das leibliche Wohl unserer Gäste wird sich der neue Pächter unserer Vereinsgaststätte kümmern. Aïssa El Hamraoui und seine Familie werden Euch mit italienischem Essen und kühlen Getränken verwöhnen.


Um das Event besser planen zu können, bitten wir Euch um eine rechtzeitige Anmeldung zum Besuch unseres Sommerfestes bis zum 24. Juli. Unser Veranstaltungsleiter ist via E-Mail (hirthwolle@gmx.de) jederzeit für Euch erreichbar.


Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Tag mit Euch.


PS: Mit Kuchenspenden macht Ihr uns eine große Freude.

Einzigartige Trainingsangebote beim TCA während der Sommerferien

13.07.2023


Auch in diesem Jahr werden Tennisbegeisterte von Frank Deinaß wieder mit abwechslungsreichen Trainingsangeboten verwöhnt.

Trainingscamp für Kinder und Jugendliche


Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren haben die tolle Möglichkeit, an einem aufwendig gestalteten Trainingscamp teilzunehmen.


Das 1. Trainingscamp findet vom 31. Juli bis zum 4. August statt. Das 2. Trainingscamp beginnt am 4. September und endet am 8. September. Montags bis donnerstags wird der Tennisnachwuchs von 09:00 bis 16:00 betreut. Freitags startet das Camp um 09:00 und findet seinen Abschluss um 12:00.


Mittagessen gibt es jeweils von Montag bis Donnerstag. Außerdem erhält jeder Teilnehmer ein cooles T-Shirt.


Vereinsmitglieder zahlen 210 €. 235 € ist der Preis für Nichtmitglieder.


Anmeldungen nimmt Frank Deinaß via E-Mail (frank.deinass@web.de) entgegen. Bitte, unbedingt die jeweilige T-Shirt-Größe angeben! Fragen können natürlich schon im Vorfeld gestellt werden (Telefon: 0179 / 9336871).

Intensive Trainingswoche für Erwachsene


Erwachsene, die ihr Tennisspiel optimieren möchten, erwartet ebenfalls ein mannigfaltiges Programm.


Vom 7. August bis zum 11. August können Aufschläge, Returns, Grundschläge, Flug- und Schmetterbälle, Stoppbälle sowie Lobs und Passierbälle nach Herzenslust geübt werden. Auch taktische Überlegungen und psychologische Tricks werden Berücksichtigung finden.


Das Training findet in der genannten Woche jeweils zwischen 08:00 und 09:45 sowie zwischen 19:00 und 20:45 statt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. An Tennisschlägern wird es nicht mangeln.


Der Preis für die gesamte Trainingswoche beläuft sich auf 125 €. Eine tageweise Buchung von Trainingseinheiten ist aber auch möglich.


Anmelden kann man sich via E-Mail (frank.deinass@web.de). Für etwaige Fragen steht unser passionierter Coach selbstverständlich bereits jetzt sehr gern zur Verfügung (Telefon: 0179 / 9336871).

Gelebte Nachhaltigkeit beim TCA(rtenschutz)

06.07.2023


Verschwinden die Bienen von der Erde, ist über kurz oder lang auch das Schicksal der Menschheit besiegelt. Das wusste bereits Albert Einstein. Es ist deshalb von essenzieller Bedeutung, unseren bestäubenden Insekten die Wertschätzung entgegenzubringen, die sie verdienen.


Unsere Tennisanlage, die so beschaulich und idyllisch ist wie keine zweite Sportstätte im näheren Umkreis, ist förmlich dazu prädestiniert, einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu leisten. Wir haben uns folglich dazu entschlossen, ein Insektenhotel anzuschaffen und diesem einen prominenten Platz auf unserem grünen Areal zu geben.

Im Winter finden Wildbienen, Schmetterlinge, Florfliegen, Marienkäfer und andere Nützlinge hier einen sicheren Unterschlupf. Zudem ist die Insektenherberge mit einem „Balkon“ ausgestattet, welcher mit bienenfreundlichen Blumen bepflanzt wurde. Dadurch ist es möglich, die fleißigen Pollensammlerinnen auch in den anderen Jahreszeiten zu bewundern.


Und welcher Verein freut sich schließlich nicht über ein paar flotte Bienen?

PS: Unser Engagement beschränkt sich übrigens nicht nur auf den Schutz von Insekten, die für den Menschen nützlich sind. Wir heben auch unsere nicht mehr verwendbaren Tennisbälle auf, damit sie recycelt werden können.

Aidlinger erringt Vizemeistertitel bei Baden-Württembergischen Meisterschaften

29.06.2023


Die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren wurden dieses Jahr vom 8. Juni bis zum 11. Juni in Ulm ausgetragen.


Unsere Vereinsfarben vertrat im Wettbewerb der Herren 75 kein Geringerer als Dr. Herbert Grundel, unser ehemaliger Schatzmeister. Das Sandplatzturnier war trotz der relativ geringen Teilnehmerzahl von nur 8 Akteuren ziemlich hochkarätig besetzt. Gleich 4 Spieler, die in der deutschen Rangliste der Herren 75 vertreten sind, gingen hoch motiviert an den Start.


In der 1. Runde traf der an Position 4 gesetzte Herbert, welcher zu Beginn der Meisterschaften auf Rang 37 der deutschen Rangliste der Herren 75 zu finden war, auf den Ulmer Rainer Gerke (LK 24,4). Mit diesem machte er kurzen Prozess. 6:0 und 6:1 hieß es nach dem doch recht einseitigen Match. Im Halbfinale war es da schon wesentlich enger. Bei extrem böigem Wind musste sich der 75-jährige Aidlinger mit dem an Nummer 2 gesetzten Stammheimer Fritz Fink duellieren. Dank einer sehr konzentrierten Performance gewann Herbert, welcher bereits 131 Erfolge in offiziellen LK-Spielen vorweisen kann und gegenwärtig an der Schwelle zu einer einstelligen LK steht, die umkämpfte Partie mit 7:5 und 6:3. Im Finale sah er sich dann dem topgesetzten Jürgen Hartmann vom TC Wolfsberg Pforzheim gegenüber. Dieser war zu diesem Zeitpunkt die Nummer 3 der deutschen Rangliste der Herren 75 und stellte für den gebürtigen Karlsruher somit eine echte Herausforderung dar. Hauptsächlich aufgrund seiner physischen Überlegenheit sicherte sich der Pforzheimer schließlich den Titel des Baden-Württembergischen Meisters im Wettbewerb der Herren 75, indem er den tapfer kämpfenden Herbert mit 6:2 und 6:1 bezwang.


Wir dürfen unserem Herbert, der aktuellen Nummer 1 der Aidlinger Herren 75, nichtsdestoweniger ganz herzlich zum Titel des Vizemeisters gratulieren und sind sehr stolz darauf, dass er unseren Verein bei so vielen Turnieren vertritt.

Auf die Frage nach seinen Zielen für das verbleibende Tennisjahr gab sich der stets freundliche und zugängliche Aidlinger nach seinem tollen Achtungserfolg in Ulm gewohnt reflektiert: „Meine Leistungsklasse ist mir gar nicht so wichtig. Ich achte im Grunde kaum darauf. Ich möchte meinen Platz unter den besten 50 der deutschen Rangliste der Herren 75 allerdings schon gern verteidigen. Außerdem will ich meinen Beitrag dazu leisten, unserer Mannschaft diese Saison den Verbleib in der Südwest-Liga zu sichern.“

Dasselbe in Grün?

22.06.2023


Nachdem unser Verein im April schon mit mehreren Jugendlichen und Erwachsenen beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart, einem bedeutenden und sehr populären Sandplatzturnier der Damen, präsent war, machten wir uns am 11. Juni erneut auf den Weg in die schwäbische Metropole. Diesmal fuhren wir allerdings zu den BOSS OPEN, einem Herrenturnier, das auf Rasen ausgetragen wird.


Gioia Karol Belsito (U18-Juniorinnen), Chiara Kienle (Damen), Janne Lindner (U18-Junioren), Petra Schöne (Damen 50), Patrick Thömmes (Herren 40) und Sarah Walden (Damen) hatten als TCA-Repräsentanten das Vergnügen, das prestigeträchtige ATP-Turnier am Weißenhof zu besuchen.

Bereits im Vorfeld des Sportereignisses wurde dem TCA die Ehre zuteil, als offizieller Partnerverein der gastgebenden Sportstätte zu fungieren, was die Folge hatte, dass unser Vereinslogo, solange das Turnier im Gange war, auf einer prominent platzierten Schautafel bewundert werden konnte.

Zunächst einmal sah sich unsere sechsköpfige Delegation ausgiebig auf dem überaus gepflegten Areal des Stuttgarter Traditionsvereines um. Überall gab es Imbiss-, Getränke- und Verkaufsstände. Hohe, alte Bäume spendeten willkommenen Schatten und sorgten darüber hinaus für ein bemerkenswertes Flair auf der gesamten Anlage.


Auf den Nebenplätzen fanden die letzten Begegnungen des Qualifikationswettbewerbes statt. Der bekannteste Spieler im Teilnehmerfeld war der Ungar Márton Fucsovics (zu diesem Zeitpunkt die Nummer 86 der Welt). Dieser konnte sich am Ende auch durchsetzen und erreichte somit die Hauptrunde des Turniers.


Nach einer kleinen Stärkung in Form von gebratenen Maultaschen stand dann endlich das Highlight des Tages auf dem Programm: das heiß ersehnte Show-Training der Topstars. Tommy Paul aus den USA (zu diesem Zeitpunkt die Nummer 16 der Welt) und Nick Kyrgios aus Australien (zu diesem Zeitpunkt die Nummer 25 der Welt) machten den Anfang. Der gleichermaßen aufbrausende wie talentierte Australier verzückte das Publikum mit seinen trickreichen Schlägen. Anschließend betraten der chinesische Senkrechtstarter Wú Yìbǐng (zu diesem Zeitpunkt die Nummer 64 der Welt) und der italienische Titelverteidiger Matteo Berrettini (zu diesem Zeitpunkt die Nummer 21 der Welt) unter frenetischem Applaus die Arena. Der sympathische Römer, der infolge von Verletzungen eine längere Turnierpause einlegen musste, begeisterte die Zuschauer mit pfeilschnellen Aufschlägen, donnernden Vorhandpeitschen und gefühlvoll angeschnittenen Rückhandschlägen.


Nach einer intensiven Trainingseinheit bei hohen Temperaturen nahm sich der BOSS-Markenbotschafter dann sogar noch Zeit für ein paar Fotos mit seinen Fans, gab Autogramme und berichtete dem Stadionsprecher in einem Interview von seinen Zielen für die verbleibende Saison.


Am Nachmittag ging es für die zum Turnier entsandten Aidlinger schließlich wieder zurück nach Hause.


Und welches Fazit kann man nun ziehen, wenn man die BOSS OPEN mit dem Porsche Tennis Grand Prix vergleicht? Ist das Turnier am Weißenhof quasi noch einmal dasselbe in Grün? Mitnichten! Es ist sicherlich zutreffend, dass auf roter Asche in der Regel längere und vielleicht auch packendere Ballwechsel zustande kommen, doch Tennis auf Rasen wohnt einfach ein ganz besonderer Zauber inne, den man als Beobachter und als Spieler weder bei zermürbenden Sandplatzschlachten noch bei temporeichem Hartplatztennis spürt.

TCA freut sich über Triumph des frisch gebackenen Bezirksmeisters Christoph Bernhardt

01.06.2023


Vom 18. Mai bis zum 21. Mai fanden dieses Jahr die Bezirksmeisterschaften der Senioren im Bezirk C statt. Spielberechtigt waren alle Senioren aus den Sportkreisen Stuttgart, Böblingen und Calw. Ausgetragen wurde das Sandplatzturnier der Kategorie S-7 in Stuttgart-Zuffenhausen.


Für den TCA ging Christoph Bernhardt an den Start, welcher sich in unserem Verein jahrelang als Cheftrainer und auch als Vorstandsvorsitzender engagierte. Der gebürtige Westfale konnte das Turnier bereits im Vorjahr für sich entscheiden und ging somit als Titelverteidiger im Wettbewerb der Herren 40 an den Start. Dieses Jahr war er mit seiner LK 8,4 an Position 4 gesetzt.


Als gesetzter Spieler hatte Christoph in der 1. Runde ein Freilos. Im Achtelfinale trat sein Gegner Steffen Kolbow (LK 11,7) nicht an, sodass Christoph kampflos ins Viertelfinale einziehen konnte. Dort erwartete ihn Stefan Löhlein (LK 12,7). Der Lokalmatador vom TC Blau-Weiß Zuffenhausen war jedoch keine Gefahr für Christoph, der das Match souverän mit 6:0 und 6:1 gewann. Im Halbfinale, das noch am gleichen Tag stattfand, musste sich Christoph dann mit dem an Nummer 2 gesetzten Holzgerlinger Philipp Köhler (LK 4,6) messen. Nach einem kleinen Fehlstart konnte Christoph den 1. Satz noch mit 6:3 an sich reißen. Auch der 2. Satz war umkämpft und ging schließlich sogar in den Tiebreak. In diesem gab der nervenstarke Christoph nur einen einzigen Punkt ab. Am Ende stand für Christoph ein 6:3 und 7:6 auf der Habenseite. Dieser tolle Erfolg bescherte ihm nicht nur den Einzug ins Endspiel, sondern auch jede Menge LK-Punkte. Im Finale stand dann Stefan Breitinger (LK 7,9) auf der anderen Seite des Netzes. Der Zuffenhausener hatte sich im Halbfinale sensationell gegen den an Position 1 gesetzten Michael Baarsch aus Sindelfingen durchgesetzt. Dieser ist aktuell immerhin die Nummer 150 der Herren 45 in Deutschland. Entsprechend abgekämpft wirkte der Sindelfinger im Endspiel. Beim Stand von 6:2 und 2:0 für Christoph musste er – auch bedingt durch eine taktische Meisterleistung von Christoph – völlig erschöpft aufgeben. Somit ging der Titel des Bezirksmeisters zum wiederholten Male an den sympathischen Aidlinger.

Als Pressewart hatte ich die Gelegenheit, ein kurzes Interview mit dem Sieger zu führen.


Patrick Thömmes: „Christoph, herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Titelverteidigung! Was war der Schlüssel zu diesem wunderbaren Triumph?“


Christoph Bernhardt: „Vielen Dank! Ich habe sehr konzentriert gespielt und war der bestimmende Mann auf dem Platz. Sowohl die Winner als auch die Fehler habe ich gemacht. Natürlich war in den entscheidenden Situationen auch ein bisschen Taktik notwendig, um zum Erfolg zu kommen.“


Patrick Thömmes: „Du hast Deine LK mit diesem Turniersieg von 8,4 auf 7,4 verbessert. Was sind denn Deine Pläne für die weitere Saison?“


Christoph Bernhardt: „Nach vielen Verletzungen in der Vergangenheit möchte ich dieses Jahr endlich wieder voll durchstarten und wieder mehr Turniere spielen. Mein langfristiges Ziel ist es, meinen Namen in der deutschen Rangliste der Herren 45 zu lesen.“


Patrick Thömmes: „Viel Erfolg bei diesem ambitionierten Unterfangen und herzlichen Dank für das Interview!“


Christoph Bernhardt: „Ich bedanke mich.“

Vergnüglicher Saisonauftakt beim TCA

11.05.2023


Was passt besser zu blühenden Bäumen, summenden Bienen, Vogelgezwitscher und Sonne auf der Haut? Keine Ahnung? Dabei ist die Antwort gar nicht so schwer: Sport unter freiem Himmel auf unserer idyllischen Tennisanlage!


Dank einer professionellen Aufbereitung durch ein renommiertes Garten- und Landschaftsbauunternehmen sowie des unermüdlichen Einsatzes unserer Vereinsmitglieder sind unsere 9 Sandplätze nach einem verregneten Winter nun wieder in einem tadellosen Zustand. Voller Vorfreude auf die rote Asche zelebrierten wir deshalb am 30. April unsere diesjährige Saisoneröffnung.

Nach einer kurzen Begrüßung der Anwesenden durch unseren Vorstandsvorsitzenden Jürgen Kohler und ein paar Hinweisen zur Platzpflege durch unseren Platzwart Freddy Jekel wurde bei angenehmen Temperaturen ein zwangloses Turnier ausgetragen.


Verantwortlich für die Planung und Organisation waren unsere Breitensportwartin Diana-Lyn Kress sowie Gerhard Feda, der im TCA-Vorstand als Beisitzer fungiert. Fotos wurden von unserem Vergnügungswart Wolfgang Hirth gemacht. Die Bälle stellte der Verein sehr gern zur Verfügung.


8 Damen und 8 Herren unterschiedlichen Alters gingen gut gelaunt und hoch motiviert im gemischten Doppel an den Start. Die Spiele waren spannend und abwechslungsreich. Alle Teilnehmer hatten erkennbar ihren Spaß. Geübte Seniorinnen spielten mit ambitionierten jungen Männern, und noch weitgehend unerfahrene Tennisanfänger glänzten an der Seite unserer Routiniers. Auf diese gelebte Vielfalt sind wir als Verein besonders stolz.

Ungeschlagen blieben am Ende nur 2 Damen, die schließlich zu den Siegerinnen des Mixed-Turniers gekürt wurden und je eine Dose mit 4 neuen Tennisbällen gewannen. Herzlichen Glückwunsch an Doris Lutz und Jutta Grüninger! Tatsächlich handelt es sich bei den Damen um unsere beiden ältesten Teilnehmerinnen im Tableau, was bemerkenswert ist und großen Respekt verdient. Bei der Siegerehrung scherzten die Siegerinnen: "Wir hatten halt immer starke Männer an unserer Seite."


Einer dieser starken Männer war Maximilian Weiß, der mit 13 Jahren jüngste Spieler im Feld. Auch bei ihm möchten wir uns noch einmal ausdrücklich für seine Teilnahme am Turnier bedanken. Das erfordert eine Menge Mut und Selbstvertrauen. Chapeau, Maximilian, und Gratulation zu einer wirklich starken Leistung!


Nach dem Sport gab es dann noch kühle Getränke aus unserem brandneuen Getränkeautomaten, heißen Kaffee und unverschämt leckeren Kuchen! Vielen Dank für die Kuchenspenden an Birgit Kohlweg, Sabine Schmitt, Claudia Speidel sowie an unsere Hallenwartin Jennifer Staffek! Gibt es einen besseren Ausklang für einen gelungenen Tag?


Jetzt kann der Sommer kommen, und da schon sehr bald die ersten Mannschaftswettbewerbe anstehen, darf und soll der rote Sand nun so lange aufgewühlt werden, bis die Tennissocken qualmen, denn vom Himmel fallen Meister eher selten.

Der TCA-Nachwuchs zu Gast beim Porsche Tennis Grand Prix

27.04.2023


Am 17. April hatten unsere U15-Junioren und unsere U18-Juniorinnen die großartige Gelegenheit, sich beim hochkarätig besetzten WTA-Turnier in Stuttgart Damentennis der Extraklasse anzuschauen.


Ausgestattet mit von der Turnierleitung freundlicherweise zur Verfügung gestellten Freikarten reisten Philipp Huber, Maximilian Hüller, Nils Stauch, Alexander Weiß, Maximilian Weiß, Gioia Karol Belsito, Melike Böhm, Ann-Kathrin Pohl und Celina Schöne in Begleitung des Jugendwartes Patrick Thömmes sowie weiterer Begleitpersonen zum sogenannten Fan Day an.


Ein Highlight des Tages war zweifelsohne die sich in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle befindliche Racket Sports World. Hier konnten unsere Jugendlichen mit Tennis verwandte Sportarten wie Badminton, Tischtennis, Touchtennis, Street Racket und Padel ausprobieren, wobei unsere Jungs eindeutig den meisten Spaß im Padel-Käfig hatten.


Nachdem wir bei einer Trainingseinheit der Französin Caroline García (aktuell die Nummer 5 der Welt) zusehen durften, verfolgten wir zunächst eine Doppelbegegnung, bei der unter anderem die Lettin Jeļena Ostapenko (Siegerin in Roland Garros im Jahre 2017) aufschlug.


Anschließend ging es gestärkt mit Sandwiches und Crêpes in die hochmoderne Porsche-Arena, wo es zum Showdown zweier Qualifikantinnen kam. Die Hamburgerin Tamara Korpatsch (aktuell die Nummer 106 der Welt) traf auf die in Moldau geborene Spanierin Cristina Bucșa (aktuell die Nummer 77 der Welt). Die Deutsche begann sehr gut, musste sich am Ende aber leider doch mit 6:3, 4:6 und 0:6 geschlagen geben.


Nach einem ereignisreichen Tag machten wir uns schließlich wieder auf den Nachhauseweg. Bereichert mit bleibenden Eindrücken sind unsere Jugendlichen nun voll motiviert für die bevorstehende Medenrunde.

Hallenplätze zu vergünstigten Konditionen für Kinder und Jugendliche

06.04.2023


Mit sofortiger Wirkung stehen unsere beiden Hallenplätze, sofern sie nicht bereits belegt sind, allen Kindern und Jugendlichen zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung.


Die Plätze können bis zu 24 Stunden vor den Matches über eBuSy gebucht werden. Die maximale Spieldauer beträgt 90 Minuten, und der Preis beläuft sich pro Stunde auf 5 €.


Dieses spezielle Angebot richtet sich ausschließlich an minderjährige Vereinsmitglieder. Spielt beispielsweise ein Jugendlicher gegen einen Erwachsenen, gelten die regulären Preise.


Nutzt diese tolle Gelegenheit und sammelt wertvolle Matchpraxis!


Bei Rückfragen stehen Euch unsere engagierten Jugendwarte Patrick Thömmes (jw@tc-aidlingen.de) und Steffen Schindler (sportwart@tc-aidlingen.de) sehr gern zur Verfügung.

Winterabend mit vorweihnachtlicher Bescherung

01.12.2022


Glühwein, leckeres Essen und eine Ehrung für herausragende sportliche Leistungen gab es bei unserem TCA-Winterabend am 26. November.


Unsere U18-Juniorinnen Celina, Ann-Kathrin, Gioia, Melike, Alexia und Isabella haben die Sommersaison so richtig gerockt. Am Ende einer perfekten Medenrunde hat das Team den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1 geschafft.


Aus den Händen unseres Jugendwarts Patrick Thömmes erhielt jede Spielerin anlässlich dieses grandiosen Erfolges ein extravagantes Geschenk. Mädels, vielen Dank für Euren unermüdlichen Einsatz und viel Spaß mit Euren stylischen LOVE:40-Täschchen!